Internationale Bildung an unserer Europaschule

„Alle Kolleginnen und Kollegen und Schülerinnen und Schüler fühlen sich dem Europagedanken verbunden.“

Im Zuge der Globalisierung und eines zusammenwachsenden Europas erlangen interkulturelle Schlüsselkompetenzen und internationale Kommunikation beruflich und privat einen immer höheren Stellenwert. Um unsere Schülerinnen und Schüler besser auf diese Anforderungen vorzubereiten, verfolgen wir seit über 15 Jahren eine nachhaltige Internationalisierungsstrategie, für die wir mehrfach ausgezeichnet wurden:
 
Das Adolf-Kolping-Berufskolleg ist „Europaschule des Landes NRW“, Träger des „10%-Zertifikats“  der EU-Geschäftsstelle der Bezirksregierung Köln sowie mit der „Mobilitäts-Charta“ der Nationalen Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung ausgezeichnet worden.

Zur Umsetzung unserer Ziele kooperieren wir mit einer Vielzahl europäischer Partner und Einrichtungen:

Auslandspraktika:

Internationale Projekte:

Weitere Kooperationen:

Ebenfalls großen Wert legen wir auf die Vermittlung der Werte von gegenseitigem Respekt und Toleranz, von Gerechtigkeit und Solidarität, des demokratischen Miteinanders und des Eintretens für die Freiheits- und Bürgerrechte.

Wir möchten so dazu beitragen, dass in der heranwachsenden Generation ein Bewusstsein europäischer Zusammengehörigkeit entsteht und Verständnis dafür entwickelt wird, dass in vielen Bereichen unseres Lebens europäische Bezüge wirksam sind und europäische Entscheidungen verlangt werden.